Gefängis der Thalmor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Mo Apr 25, 2016 10:00 pm

Ein unwirtliches und unbequemes Gefängis, jedoch immer noch so ausbruchssicher das es seit der Erbauung nur so viele Fluchtversuche gab das man sie an einer Hand abzählen könnte und immer noch 3 Finger über hätte.
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Mo Apr 25, 2016 10:04 pm

Der Elf klopfte mit seiner leicht gepanzerten Hand gegen das Gitter um die Aufmerksamkeit der sogenannten Mörderin zu erregen.
Sobald er davon gehört hatte war er von den Trainingsplätzen gekommen um diese „Wilde, deadrische und verdorbene“ Magierin zu sehen die den gesamten Rat dahingerafft hatte und nur den Vorsitzenden verschont ließ, welchem Carmondài als Berater und Heeresführer diente.
Erneut machte er sich bemerkbar, diesmal indem er kräftig gegen das Gitter trat.
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Mo Apr 25, 2016 10:15 pm

<- Ratssaal

Xemilia saß, mit dem Rücken an die Wand gelehnt in der hintersten Ecke ihrer Zelle. Die Beine hatte sie dicht an den Körper gezogen, mit den Armen umschlungen und den Kopf auf ihre Knie gebettet. "Lasst mich in Ruhe! Ich habe doch schon gesagt, das ich es nicht wahr!", sagte sie mit müder Stimme und seufzte leise. Das war es dann mit ihrem Auftrag... und vermutlich auch mit ihrem Leben. Die Thalmor würden sie hinrichten und dann war's das gewesen... Vermutlich würden ihre Eltern noch nicht einmal um sie trauern. Sie war eine Versagerin, wenn sie noch nicht einmal einen einfachen Teleporationszauber auf die Reihe bekam, und um eine Versagerin trauerte man nicht...
Tränen tropften auf den kalten, steinernen Boden der Zelle und ein leises Schluchzen verließ ihre Kehle.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Mi Apr 27, 2016 8:06 pm

Der Thalmor schmunzelte bevor er sich von der Tür abwandte und etwas von einem Tischen hinter sich nahm. Dies stellte sich als silbernes Tablett heraus auf dem ein Teller, zwei Kannen, eine kleine  und eine Große sowie Besteck und ein Becher thronten.
Mit diesem kehrte er nun zurück und öffnete die Tür...verdächtiger weise ohne sie berühren zu müssen und trat ein wobei er das Tablett auf den kleinen Tisch in der Zelle stellte. Auf dem Teller lag ein knusprig gebratenes Stück Fleisch zusammen mit etwas Salat. Im großen Krug war etwas leichter Wein und im kleine eine dicke wohlduftende Sauce.
Carmondài schnippte und die Tür fiel wieder zu wobei er sich auf einem kleinen Hocker niederließ  und die Hände verschränkte.
„Oh kleine Psijic….natürlich hast du nicht den hohen Rat ermordet, das war der Ratsmeister, oh oder wie er sich jetzt nennt Kaiser...ich denke aber wir können uns auf den Terminus Tyrann einigen.“
Der Hochelf beobachtete das Mädchen und dachte nach würde er sie zu seinem Werkzeug machen können? Einen Versuch war es wert...sollte es fehlschlagen wartete draußen Wortwörtlich der Lynchmord.
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Mi Apr 27, 2016 10:31 pm

Sie sah auf, als sie hörte, wie die Türe sich öffnete, dicht gefolgt von den Schritten, als der Elf sich in ihre Zelle begab. Verwunderung und Misstrauen lagen in ihrem Blick. Sie brauchte nicht die bestätigenden Worte irgend eines Fremden, der ihr sagte, sie habe die Mitglieder des Rates nicht getötet. Womöglich sollten seine Worte beruhigend wirken... bestätigend. Doch da lag ein Unterton in der Stimme dieses Mannes, der ihr ganz und gar nicht gefiel. "Was wollt Ihr von mir?", fragte die Magierin mit noch immer brüchiger Stimme und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht, ohne sich jedoch von der Stelle zu rühren.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Do Apr 28, 2016 4:23 pm

Carmondái lächelte das Mädchen an.
"Das was ich möchte ist zweitrangig...oder wenn wir ganz genau sind kommt es automatisch mit dem was du möchtest."
Sein lächeln wurde gönnerhaft und er schob ihr das Tablett etwas näher..
"Iss ruhig. Also ich wünsche mir das du für zwei Reiche zu einer großen Heldin wirst,genug um mit dem Drachenblut in einem Satz genannt zu werde...oder weißr du was? Machen wir drei Reiche daraus." Er lehnte sich etwas nach vorn so das seine Worte ausschließlich ihr galt.
"Hast du erraten was ich mir wünsche im Gegenzug für deine Freiheit?" kurzes Schweigen fiel über die Zelle bevor die nächsten Worte es zerrissen "Du sollst den Despoten töten
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Do Apr 28, 2016 5:14 pm

Ungläubig sah sie ihn an und blinzelte kurz, wenngleich ihre Augen bei der Erwähnung des Drachenbluts kurz aufzuleuchten schienen. Zögernd setzte sie sich an den Tisch, den Elfen nicht aus den Augen lassend und nahm einen Bissen von dem Fleisch... Sie hatte wirklich Hunger. Schweigend und über die Worte dieses Mannes nachdenkend aß sie. Das Essen schmeckte wirklich nicht schlecht, nur mochte sie keinen Wein.
Schließlich antwortete sie.
"Warum glaubt ihr, das gerade ich, als einfache Novizin, ohne jegliche kriminelle Vergangenheit dazu in der Lage wäre? Wie ihr eventuell bemerkt habt, so bin ich Magierin und kein Assassine der Dunklen Bruderschaft... Was nicht heißt das ich nicht kämpfen kann, aber... Ich schweife ab. Ich will Leben. Zurück Nachhause, auch wenn es bedeutet für die nächsten Zehn Jahre Zimmerarrest zu bekommen und mir einen Vortag von sowohl den Ältesten, als auch meinen Eltern anhören zu müssen. Da ich befürchte das meine Aussichten momentan nicht allzu gut sind... Kann ich Euch vielleicht helfen." Würde sie nur die magieunterbindende Fußfessel loswerden, so könnte sie in Nu von diesem Ort verschwinden.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Do Apr 28, 2016 8:20 pm

Der Elf verschränkte die Hände und sah die junge Magierin an „Es ist sogar besser das du keiner ihrer Assassinen bist, den letzten der geschickt wurde hat er an die Haie verfüttern lassen. Aber als Magierin hast du einen natürlichen Vorteil, der König hält tatsächlich nichts von Magie, er geradezu eine unverhältnismäßige Angst davor“ Carmondài gestattete sich sein kleines Lächeln, diese Angst sorgte auch dafür das er sich nicht über sie Informiert das überlässt er seinem Berater und der war ja er.
„Wenn du den Ratsvorsitzenden erledigst bringe ich dich persönlich nach Hause...oder eher von Summerset herunter, allerdings kann ich dir die Magica Blockade erst abnehmen wenn wir uns geeinigt haben...tut mir leid.“
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Sa Apr 30, 2016 10:47 pm

Mit nachdenklichem Blick starrte sie hinab auf ihren inzwischen leeren Teller, während sie auf ihrer Lippe herum kaute. Sie fragte sich, was man wohl mit ihr anstellen würde, würde dieses ganze Vorhaben - aus welchen Gründen auch immer - scheitern, oder es gar nicht erst dazu kommen. Zwar hatte sie noch immer nicht vor den König wirklich zu ermorden, sondern war lediglich auf eine Flucht aus, doch war auch dies nicht unriskant, sollte erneut etwas mit dem Teleportationszauber schief laufen. Zu dem hielt man sie hier immer hin fest, weil sie dafür beschuldigt wurde, den kompletten Rat der Thalmor ermordet zu haben. Im Kopf ging sie alle ihr bekannten Hinrichtungsmöglichkeiten, von einfachem Erhängen und Köpfer, über Verbrennen, Vierteilen und Ertränken bis hin zum Häuten durch und Sorge und Angst erfüllten ihren Blick. Nein, sie durfte nicht scheitern! Sie würde wieder Nachhause zurück kehren. Kurz schloss sie die Augen und atmete einmal tief durch, ehe sie den Elfen entschlossen ansah. Noch immer vertraute sie ihm nicht, doch im Moment war er wohl die einzige Möglichkeit von hier zu entkommen. "Ich glaube dies wird nicht nötig sein, doch sagt: Habt Ihr einen Plan, oder irgend etwas Derartiges? Ich würde nur ungerne blind irgend wo hinein rennen und auf das Beste hoffen, selbst wenn Euch dies anders erscheinen mag." Sie lächelte freundlich. Es war das unschuldige Lächeln eines Kindes.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am So Mai 01, 2016 7:38 pm

Carmondèi lächelte und griff sich an den Gürtel um etwas aus diesem heraus zu ziehen.
Es war ein Dolch mit einer keilförmigen Klinge und einem breiten Handschutz und einem eingravierten Daedrischem Buchstaben „Unser König...ist arrogant,Dumm und überheblich. Das hier ist der Dolch von Dagon, die Champion Waffe von Mehrunes Dagon, und seine Verzauberung wir dafür sorgen das unser König schnell und recht unauffällig stirbt.“
Vorsichtig steckte er den Dolch zurück und sah sie an „Du kannst ihn lähmen, im Schlaf schneiden oder unsichtbar an ihn anschleichen, der Dolch muss ihn höchstens dreimal schneiden dann wird der Fluch sein Leben aus ihm heraus reißen.“
Der Elf hatte es anderen der Magier vorangegangenen Gefangenen getestet, sie alle waren nach eine, zwei oder spätesten Drei bluttriefenden Schnitten gestorben.
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Mo Mai 02, 2016 9:47 pm

Xemilia schluckte laut, als sie den Dolch sah. Sie konnte die deadrische Aura der Waffe deutlich spüren und musste sich eingestehen, das ihr die Waffe alles andere als geheuer war. Andererseits jedoch hatte sie es bereits ein paar mal vollbracht einen Dremora Fürsten zu beschwören. Wo lag also der Unterschied, ob sie sich nun der einen, oder der anderen deadrischen Kraft bemächtigte? //Ich muss ihn nicht benutzen... ich werde von hier entkommen!//, rief sie sich ins Gedächtnis zurück. "Meine stärkste Waffe ist die Magie. Ich versuchte mich bereits als Kind einige Male im Umgang mit Waffen, welche ich zuvor beschworen hatte, doch musste ich feststellen das ich nicht sonderlich geschickt darin war... Abgesehen davon fanden meine Eltern das nicht sehr prickelnd... Sie meinten ich solle lieber meinen Verstand schärfen... und ich rede schon wieder zu viel. Verzeiht." Etwas verlegen fuhr sich sich durch das haselnussbraune Haar. "Wann soll dieser Plan in die Tat umgesetzt werden und könntet Ihr mir die jetzige Uhrzeit verraten?" In Himmelsrand war seit zwei Stunden die Sonne untergegangen, doch lag dieses dezent nördlicher. Wie es sich mit der Zeitverschiebung zwischen Summerset und Himmelsrand verhielt, so konnte es die Magierin nicht ganz sagen.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am Di Mai 03, 2016 8:52 pm

Der Hochelf kniff die Augen zusammen und schloss die Finger um den griff des Dolches „Ja, deswegen dürft ihr eure Magie nur dafür verwenden euch zu verbergen oder um den König Handlungsunfähig zu machen, ich dachte eigentlich Psijic wären schlauer...wenn der König stirbt, aber es keine Beweise für dein Einmischen gibt, und dafür werde ich sorgen, und er die selben Wunden aufweist wie die Ratsmitglieder, wofür wir auch sorgen werden..dann kann ich als nächst höchster Beamter der Thalmor deine Freilassung veranlassen...wer weiß? Vielleicht hattest du ja versucht den Rat vor dem eigentlichen Mörder zu warnen und wurdest dann Fälschlicher Weise eingefangen da du zu spät kamst“
Lächelnd lehnte er sich vor „Aber wenn du versuchst zu fliehen...werden dich die Thalmor irgendwann finden...glaub mir“
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Sa Mai 07, 2016 8:44 pm

Xemilia gähnte leise. Es war durchaus schon ein Weilchen her, das sie geschlafen hatte. "Wenn Ihr meint...", murmelte sie, glaubte jedoch insgeheim nicht daran. Die Thalmor wären immerhin nicht die ersten, die einen Weg nach Arthaeum suchten und was dies anging, so war irgend eine Magierin wohl kein ausreichender Grund Zeit seines Lebens damit zu verschwenden, um nach irgend einer Insel zu suchen, nur um am Ende festzustellen das diese auf Nirn gar nicht existierte. Und sollte sie sich doch mal irgendwo in Tamriel aufhalten, so wäre dies ohne hin nur vorübergehend. "Doch wer versichert mir, das ich Euch vertrauen kann?" Sie stellte ihren Ellenbogen auf dem Tisch ab und stützte ihren Kopf mit der Hand ab.
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Carmondèi am So Mai 08, 2016 7:56 pm

Der Hochelf sah die Psijic an und hob langsam seine Augenbraue „Ich gebe dir einen Daedrischen Dolch der nach maximal 3 Verletzungen alles tötet...Götter einmal ausgenommen vermute ich und das sollte doch Vertrauen genug sein“
Dann stand der Elf auf und machte sich daran die Zelle zu verlassen.
„Wenn du dich entschieden hast sag den Wachen sie sollen den Lord des Flüsterns rufen“
Mit diesen Worten ließ er die Metallene Tür ins Schloss krachen und verschwand während die Wachen wieder abschlossen.
avatar
Carmondèi

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Xemilia Meridius am Fr Jun 09, 2017 9:49 pm

Gähnend rieb sich die junge Magierin die verheulten Augen und nickte stumm. "Ihr habt wohl recht...", murmelte sie leise und warf ihm einen entschuldigenden Blick aus ihren goldbraunen Augen heraus zu. Eher sollte wohl er sich darum sorgen, ob man ihr vertrauen konnte, als das es umgekehrt der Fall war. Musternd sah sie ihm hinterher, als er die Zelle verließ und stütze mit einem leisen Seufzen den Kopf auf ihrer Handfläche ab, nachdem sie mit dem Ellenbogen Halt auf der hölzernen Tischplatte gefunden hatte. Wie war es nur hierzu gekommen? Es war doch alles so gut verlaufen... und nun saß sie hier und wurde des Mordes beschuldigt, was geradezu lachhaft war. Mit leerem Blick starrte sie dem Feuer einer, neben ihrer Zelle brennenden Fackel entgegen und trommelte leise mit den Fingern ihrer freien Hand auf dem, mit Kerben versehenen Holz. Sicherlich war Carmondai nicht so dumm ihr einfach so in dem Glauben, sie würde sein Attentat begehen die Fesseln abzunehmen, wusste er über ihre Herkunft als Psijic-Novizin durchaus bescheid. Nach allem was sie über die Thalmor gehört hatte, waren sie allesamt ein durchtriebener Haufen. Er hätte sicherlich etwas in der Hinterhand, das verhindern würde, dass sie sich mit einem einfachen Teleportationszauber vom Acker machte... Und dennoch: Xemilia glaubte kaum, dass sie dazu in der Lage wäre eine Person einfach so zu ermorden. Alleine die Vorstellung bereitete ihr Unbehagen, sowie die schleichende Bedrängnis bei ihr eine Gänsehaut verursachte. „Ich bin keine Mörderin...“ Langsam erhob sie sich von dem Hocker und streifte unruhig um den Tisch herum, ehe sie sich wieder in der finsteren Ecke nieder ließ, in welcher sie bereits zuvor gesessen hatte. Doch egal wie sie es nun drehte oder wendete, sie würde das Angebot dieses Elfen annehmen müssen, hätte sie ansonsten keine Zukunft.
Wie Xemilia im Nachhinein entscheiden und ob sie den Kaiser ermordete, oder eine Flucht wagte würde, konnte sie dann noch immer sehen. So erhob sie sich wieder und trat an das Gitter heran.
„Entschuldigung?“, sprach sie die Wache an, welche sogleich den behelmten Kopf in ihre Richtung wandte.
„Ähm...“ Der Hochelf stieß ein genervtes, ungeduldiges Grummeln hervor.
„Würdest du bitte den Lord des Flüsterns rufen?“, fragte sie leise und sah zu Boden. Der Wachmann nickte lediglich stumm und verschwand schließlich ebenfalls. Nun hieß es wohl warten... Vielleicht würde er ja eine Rune der Aufspürung auf sie wirken, um sie im Falle einer Flucht verfolgen zu können. Wenn ja, so wäre dies kein Problem. Zum einen da sie sich auf Artheum kaum nachverfolgen ließ und zum anderen, da sie mit etwas Zeit dazu in der Lage war sogar ganz von alleine einen einfachen Runenzauber zu lösen, schnitt oder brannte er sie nicht gerade in ihre Haut hinein. Doch so gesehen wusste sie auch nicht, was ihn davon abhalten würde gerade das zu tun...
avatar
Xemilia Meridius

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.01.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gefängis der Thalmor

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten