Die Ebenen vor Weißlauf

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Sa Okt 03, 2015 11:27 pm

Syrus hatte nicht die Geduld sich den Kampf von Ralof anzusehen.
Jetzt da er wusste das seine Wut von Molag Bal kam konnte er dagegen ankämpfen, und er zog sich in eines der Leeren Zelte zurück wo er sich auf eine Bank setzte und sich zu entspannen versuchte.
Nach einer weile kam Eolund ins Zelt und reichte ihm seine Waffen für den letzten Kampf, Zwei Einhandschwerter welcher er dual führen würde.
„Wer hat gewonnen?“ fragte der Prinz überflüssiger weise und wog die Waffen in der Hand.
Der Schmied nahm einen Weinschlauch, in dem vermutlich kein Wein war, von seiner Hüfte und nahm einen tiefen Schluck „Hjalti“ dann reichte er ihm den Schlauch.
„Wer auch sonst?“ Simon nahm seinen tiefen Schluck und ließ das würzige Met seine Kehle herab rinnen.
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Do Dez 31, 2015 7:46 pm

Sonderlich lange ließ die nächste Unterbrechung meines Vorhabens zum Platz zurückzukehren nicht auf sich warten. Gerade war ich wieder in der Nähe des belebten Zentrums des Festplatzes aufgetaucht, wo ich vergebens versuchte nicht allzu sehr aufzufallen. Im Nachhinein betrachtet hätte ich vielleicht die Wahl meiner Klamotten noch einmal überdenken, oder die Gelegenheit nutzen und mich umziehen sollen... eine tiefe Kapuze... etwas schlichtes und unauffälliges in einem einfachen Braun-, Grau-, oder Schwarzton. Ehe ich mich versah hatten sich zunehmend mehr und mehr Leute in einer beängstigend schnell anwachsenden Traube um mich herum versammelt.
Einige drückten mir Geschenke entgegen. Ein Korb gefüllt mit frischem Obst, einen Blumenkranz, ein Huhn, sowie etwas Süßkuchen waren nur ein kleiner Teil der Sachen. Ich blinzelte etwas perplex, nicht wissend was ich hätte sagen sollen, außer 'Vielen Dank' und wusste gar nicht wohin, mit all diesen Geschenken, oder wie ich mich wieder aus dieser misslichen Lage befreien sollte. Einige junge und auch ältere Männer warfen mir Komplimente zu und immer wieder versuchten die Leute nach mir zu greifen... wie Verdammte die meine Seele hinab in die untersten Abgründe des Reichs des Vergessens ziehen wollten. "Danke... ich... bitte...", stammelte ich etwas unschlüssig, als plötzlich drei Wachen die Meute durchbrachen - Sturmmäntel, wie ich an ihrer Uniform erkennen konnte. Ich stieß einen Seufzer der Erleichterung hervor und warf den Wachen einen dankbaren Blick entgegen, welchen zwei von ihnen mit einem Nicken quittierten. Allmählich und mit dem überzeugenden Zusprechen der Wachen löste sich die Traube wieder auf. "Jarl Ulfric Sturmmantel wünscht Euch zu sprechen!", teilte einer der Soldaten, ein älterer Nordkrieger mit dunkelblondem, langem Haar und grünen Augen mir mit. Gackernd befreite das Huhn sich aus meinem Arm und flatterte davon... "Wenn Ihr uns bitte folgen würdet." Ich nickte, nicht wissend was ich mit den ganzen Geschenken machen sollte, als die beiden anderen Wachen mir einen Teil der Sachen abnahmen.
Ich folgte ihnen...
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Mo Jan 11, 2016 7:10 pm

Syrus sah zu Eolund „Ist es soweit?“ Der Schmied nickte und reichte ihm seinen Reparierten Helm.
Der Septim seufzte und setzte ihn auf, hakte die beiden Schwerter in seinen Gürtel ein und stand auf.
„Das wird lustig...ich habe meinen Vater noch nie besiegt...“ der Prinz war froh das man sein gequältes Lächeln unter dem Helm nicht sehen konnte.
Er ging durch das Lager zum Zeltplatz wieder auf das Kampffeld zu und er konnte die Blicke der Nord auf sich spüren, dabei fiel ihm jedoch auf das irgendwie weniger Sturmmäntel herumstanden als zuvor, aber er hatte jetzt andere Probleme als Rebellen die durch ein Zeltlager liefen.
Im Kampfring stand bereits sein Vater, er trug in jeder seiner Hände einen Streitkolben und musterte seinen Sohn amüsiert „Na, wurde auch Zeit das jemand auftaucht der das hier interessant gestalten kann..“
Das Drachenblut seufzte nur leise, sein Vater hatte ihm erzählt er wäre in seiner Jugend überheblich war und scheinbar war er in seiner Götterzeit dazu zurück gekehrt…
Syrus zog die beiden Schwerter aus den Scheiden und begann mit einer schnellen Schlagfolge gegen Talos wobei dieser erst nur auswich bis er plötzlich nach vorn preschte und einen kraftvollen Schlag gegen die führende Hand seines Sohnes führte, der Drachenritter schaffte es gerade noch sein anderes Schwert unter den Griff des Streitkolbens zu verkanten und ihn so zu stoppen doch das hielt den Gott nicht auf und dieser versetzte seinem Sohn einen wuchtigen Tritt gegen den Bauch unter dem die Rüstung knackte.
„Komm schon, diese Waffen sind unserer nicht würdig..“
Er warf seine Streitkolben von sich und lächelte „Wir sind Drachenblut“
Mit diesen Worten holte er Luft und Syrus machte einen Satz er aus voller Lunge „FUS-RO-DAH!“ brüllte und eine Schockwelle knapp an dem Drachenritter vorbei sauste und in die Zelte hinein.
Syrus sah entsetzt hinter sich dann zu seinem Vater „Was zum...“
„Du verwüstest das Fest!“ Syrus hatte es eigentlich seltsam gefunden wie sein Vater sich selbst in alten Geschichten dargestellt hatte aber jetzt sah er das er sogar noch untertrieben hatte.
Zornig riss sich Syrus den Helm vom Kopf und warf ihn auf den Boden dann
holte er tief Luft und warf ihm in seiner Wut sein eigenes Thu'um entgegen.
„FUS-RO-DAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHH!“ er zog das letzte Wort der Macht lang und es fühlte sich an als würde Schmirgelpapier seinen Hals heraufklettern,doch die Wirkung auf seinen Vater war überraschend verheerend.
Talos hatte die Füße in den Boden gestemmt und widerstand dem Druck durch den Schrei doch dann wurde er durch den Schlamm nach hinten gedrückt, und da er sowieso am Rand der Arena stand wurde der Gott mit dem Rücken gegen das Seil gepresst.
„Okay, das reicht“ Talos trat einfach aus der Druckwelle heraus „Du hast gewonnen, du hast mich aus dem Kreis geschoben, Glückwunsch“
Dann sah er sich mit einem vor freudigen Grinsen um und verschwand.
Syrus fiel mit einem huste auf die Knie und würgte an seinem wunden Hals wobei er etwas Blut ausspuckte.
//Autsch..//
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Mo Jan 11, 2016 9:00 pm

Das Lied vom Drachenblut vor mich hin summend, die Arme voller Gaben und von den drei Wachen flankiert erreichte ich schließlich das Zelt, in welchem sich Jarl Ulfric aufhalten sollte. Ein Soldat der Sturmmäntel war vor dem Eingang positioniert und warf uns einen musternden Blick zu. "Wenn ihr Jarl Ulfric sucht, so findet Ihr ihn am Kampfplatz.", meinte er schließlich. "Wäre es möglich dass ich einige... Dinge... vorübergehend hier lagere?", fragte ich mit einem Lächeln und deutete mit einem Blick auf die Geschenke. Der Sturmmantel schmunzelte. "Natürlich! Stellt die Sachen einfach im Zelt ab, ich werde mich dann darum kümmern." Zwar glaubte ich nicht daran das ich am Ende die gleiche Menge an Dingen wieder zurück bekam, wie ich sie hier ablud, doch sie weiterhin mit mir herumzutragen schien mir ebenfalls etwas suboptimal und so befolgte ich seine Anweisung. Die drei Sturmmäntel, welche mich begleiteten taten es mir nach. So zusammengehäuft waren dass dann doch einiges an Sachen, wie ich fand... Wie dem auch sei. Kurz streckte ich mich, um meine verspannten Muskeln zu lockern, ehe ich auch schon den Weg in Richtung des Platzes einlegte und noch bevor ich ihn schließlich ganz erreicht hatte, durchbrach bereits ein mir nur allzu bekannter Drachenschrei die Luft. //Was beim Reich des Vergessens...//
Schnell beschleunigte ich meine Schritte und kämpfte mich an den Schaulustigen vorbei, nur um gerade noch zu sehen wie der mysteriöse Drachenritter sich den Helm vom Kopf nahm.
Syrus... wer auch sonst? Bei den Neun... was dachte er sich dabei? Mit Spannung verfolgte ich den Ausgang des Kampfes. War das gerade eben Talos gewesen? Ungläubig starrte ich ihn an... und bei Weitem schien ich nicht die Einzige zu sein. Die Menge verstummte... ehe sie in ein lautes Jubeln und Getose ausbrach. Und ich... Nun, ich sprang über die Absperrung und setzte mit einem Grinsen auf den Lippen zu Syrus auf. "Du Idiot!"
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Di Jan 12, 2016 1:23 am

Syrus sah auf zu Kasumi „Das gefällt dir oder was?“ fragte er etwas pikiert  und sah sie an während aus seinem Mundwinkel Blut lief.
Er zog mit einem schmerzerfüllten fauchen die Luft ein „Ein Tipp...versuch nie einen Drachenschrei wirklich zu Schreien...ruf ihn und fertig...es tut verdammt weh..“ langsam richtete er sich auf „Warum jubeln die Leute so laut? Ich habe nur gewonnen weil Va….Talos aufgegeben hat!“
Zwar wusste Kasumi wer er war aber die anderen die hier rumstanden nicht...und das musste nun wirklich nicht sein…
Also...hast du einen Heiltrank über?“
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Di Jan 12, 2016 6:00 pm

Kasumi antwortete auf seine erste Frage hin mit einem einfachen Lächeln und beugte sich nach Vorne zu Syrus, bis ihre Lippen nur noch einen Zentimeter von seinem Ohr trennten. "Sie jubeln, weil du etwas Besonderes bist und weil sie Zeugen von etwas Einmaligen sein durften.", hauchte sie ihm ins Ohr, umschloss sein Gesicht sanft mit ihren Händen und sah ihm tief in die himmelblauen Augen. Ihr Lächeln wurde zu einem frechen Grinsen und in einer schnellen Bewegung leckte sie das Blut von seinem Mundwinkel, ehe sie ihn sanft, wenn auch bestimmt küsste, den Geschmack seines köstlichen Blutes noch immer auf ihrer Zunge schmeckend. Ein Raunen ging durch die Menge, ehe sie erneut jubelte. Kasumi war durchaus bewusst, dass sie gerade die Gerüchteküche ordentlich angeheizt hatte. Doch sollten die Leute nur denken, was sie wollten. Sie löste sich wieder von ihm und zog ein kleines, gläsernes Fläschchen hervor. Es war mit einem Korken verschlossen und im Inneren konnte man deutlich eine rote Flüssigkeit erkennen. "Hier... das sollte genügen." Mit einem Zwinkern überreichte sie ihm den Heiltrank.

avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Di Jan 12, 2016 9:30 pm

Das Drachenblut hob eine Augenbraue als sie sein Blut ableckte und und als sie ihn küsste riss er die Augen auf.
Kaum hatte sie sich von ihm getrennt rutschten seine Hände unter ihm weg und er fiel mit dem gesiecht wieder in die aufgewühlte Erde wo er dann kurz liegen blieb.
Als sie ihm den Heiltrank hinhielt stemmte er sich auf seine Ellbogen und griff danach.
„Ehhhhhhhhrmmm...Danke...“ Syrus ließ sich auf den Rücken fallen und trank den Trank mit einem Schluck leer.
Dann hustete er mehrmals heftig und gab ein quietschendes Geräusch von sich bevor er langsam wieder durchatmete und aufstand.
„Das war sehr unangenehm..“
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Di Jan 12, 2016 9:52 pm

Kasumi hob eine Augenbraue und kicherte leise. "Der Kuss oder der Drachenschrei?", fragte sie ihn, sich innerlich freuend dass ihre kleine 'Racheaktion' für sein Verhalten vor ihrer Rede eine solche Reaktion bei ihm ausgelöst hatte. Er hatte wahrlich nicht damit gerechnet. Und das Publikum scheinbar ebenfalls nicht. Allgemein schienen sie ziemlich überrascht und verwirrt, was sie nun, angesichts des plötzlichen Zusammenbruchs des offensichtlich zweiten Drachenblutes tun sollten. Schließlich waren es die drei Sturmmantel-Wachen, welche als erstes eingriffen und sich über die Absperrung zu Kasumi und Syrus begaben. "Geht es Euch gut, oder sollen wir Euch ins Krankenzelt begleiten?", fragte einer der Männer an Syrus gerichtet, während ein anderer Kasumi einen eigenartigen Blick zuwarf. Sie konnte nicht genau sagen, was nun an seinem Blick seltsam war... aber... er ließ sie sich irgendwie unbehaglich fühlen.
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Di Jan 12, 2016 11:02 pm

Syrus sah sich nach seinen Schwertern um und klopfte dann die Erde von ihnen „Der Schrei natürlich...“ dann sah er immer noch mit Dreck in den Haaren zu der Wache „Mir geht es gut, es war nur die Erschöpfung.“
Während er das sagte viel ihm der Fanatisch-verehrende Blick der anderen Wache auf und er hob leicht eine seiner Augenbrauen. Könnte der diese Verehrung zu seinem Vorteil nutzen?
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Di Jan 12, 2016 11:56 pm

"Na dann bin ich aber beruhigt!", sprach Kasumi mit einem neckischen Unterton in der Stimme und zwinkerte Syrus zu, ehe sie sich umdrehte und Anstalten machte den Platz zu verlassen. "Kommst du?", fragte sie schließlich nachdem sie bereits einige Schritte gegangen war, begleitet von ihren Wachen. Sie warf einen Blick über die Schulter nach hinten und drehte sich anschließend wieder komplett zu Syrus um. "Wir können ja etwas trinken gehen. Natürlich kannst du dich auch erst in Ruhe umziehen, wenn dir das lieber ist." Sie lächelte charmant und fast hätte die Vampirin bereits wieder den eigentlichen Grund dafür vergessen, weswegen sie sich überhaupt zum Kampfplatz begeben hatte. Mit einem dezenten Räuspern machte einer der Sturmmäntel sie unauffällig wieder darauf aufmerksam. Kasumi stockte. "Eh... oh. Ich muss noch wo hin. Naja, sollte... aber... es wäre wirklich nicht sehr gut wenn ich nicht hingehen würde. Glaube ich... Willst du mitkommen?" Ein älterer Krieger mit langem, bereits ergrautem Bart kam auf die Beiden zugelaufen. "Es scheint als hätte unser Drachenblut bereits gefallen am Sieger dieses Tunieres gefunden!", hallte seine raue Bassstimme durch die kühle Nachtluft, gefolgt von einem amüsierten, tiefen Lachen. "Dürfte ich Euch darum bitten unseren Tunierhelden noch kurz hier zu lassen? Wie soll man einen Sieger verkünden, wenn besagter zuvor entführt wurde?" Sie spürte, wie ihr vor Verlegenheit das Blut zu Gesicht stieg. "Aber natürlich! Verzeiht!"
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Mi Jan 13, 2016 4:18 pm

Syrus sah über die Schulter zu dem Kampfrichter und seufzte „Das sollte schnell gehen..“
Er ging zu dem Mann hinüber und dieser reichte ihm ein Fass „Hier, das beste Met von ganz Himmelsrand für den besten Kämpfer von Himmelsrand dem DRACHENRITTER!, sowie 200.000 Septime!“ Syrus verzog unauffällig das Gesicht  und murmelte leise „Einer ist genug..“
Der Richter sah ihn kurz verwirrt an bis er verstand und rot anlief.“ehr..“ aber der prinz hatte sich das Fass unter den Arm geklemmt und den Sack über die Schulter geworfen und ging wieder zu Kasumi.
„So...jetzt können wir...“
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Mi Jan 13, 2016 5:42 pm

Kasumi stieß einen bewundernden Pfiff aus, während sie darüber spekulierte, wie viele Süßkuchen man sich wohl von 200.000 Septimen kaufen konnte und bereute es beinahe schon nicht selbst an dem Tunier teilgenommen zu haben. Was den Met anging, so glaubte sie kaum dass dieser den Rest der Nacht überstehen würde. "Auf auf uns davon ~", trällerte sie und verließ den Platz. Im Gemenge der Menschen versteckt blickte eine verhüllte Gestalt mit gierigem Blick auf den Sack voller Gold...
//So... wo ist denn nun unser Sturmmäntelchen?//, dachte Kasumi sich und erblickte ihn schließlich etwas Abseits auf einer Tribüne für die 'wichtigen' Leute sitzend. Die Wachen hatten nicht schlecht zu tun, nun ganze zwei Drachenblüter vor den Leuten zu beschützen. Doch schließlich erreichten sie Ulfric. "Ah... wenn das mal nicht unsere Drachenblutheldin und der großartige Drachenritter sind! Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Sieg!", wurden die Beiden von dem Jarl begrüßt, welcher ihnen deutete sich doch zu setzen. Zwei Plätze waren noch frei.
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Mi Jan 13, 2016 8:42 pm

Der Prinz spürte wie sich ihm die Haare aufstellten und er einen faulen Geschmack im bekam, dieser Ulfrik war ihm auf den ersten Blick absolut nicht sympathisch...er stellte sein Fässchen auf den Boden und legte den Sack daneben.
„Und ihr müsst Ulfrik Sturmmantel sein, ich bin froh euch kenne zu lernen.“ er setzte sich auf den Stuhl der von dem Mann am weitesten entfernt war.
Dann sah er zu Kasumi „Du kannst dir ruhig ein paar Septime nehmen und sie...und Teigware investieren.“
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Do Jan 14, 2016 6:47 pm

Kasumi sah ihn mit vor Freude strahlenden Augen an, klatschte begeistert einmal in die Hände und ließ sich schließlich neben zwischen Syrus und Ulfric nieder. "Teigware?", fragte Ulfric und sah Kasumi mit neugierigem Blick und einem aufgesetzten Lächeln an. "Süßkuchen!" Der Jarl lachte. "Ihr mögt also Süßes?" Seine Stimme klang beinahe, als würde er mit einem Kind reden. Sogleich wurde Kasumis Miene ernst. "In gewisser Weise könnte man das so sagen." Sie konnte es nicht ausstehen, wenn Leute sie unterschätzten, oder sie wie ein dummes Kind behandelten. Sicherlich war sie nicht die ernsteste Person in Himmelsrand und konnte sich schnell für etwas begeistern, jedoch besaß sie sowohl Verstand, als auch ein gewisses Maß an Intelligenz.
"Gut zu wissen... Drachenritter, ich habe noch gar nicht Euren Namen erfahren.", wechselte Ulfric das Thema. Die Schwarzhaarige musste sich ein wissendes Grinsen verkneifen. Mit einem unauffälligen Blick sah sie zu Syrus. Was er wohl antworten würde?
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Do Jan 14, 2016 11:13 pm

Syrus sah den Sturmmantel General aus kalten Augen an, denn in seinen Augen war er nicht mehr, ein guter General höchstens..ein Usurpator im schlimmsten Fall.
„Ich bin der Schlächter der Ka Po', Brecher der Belagerung von Anvil und Befreier der Diamantminen von Orsnium! Mein Name ist Syrus Septim, erster meines Namens, Erbe des Kaiserreiches von Tamriel, Sohn von Tiber Septim den ihr als Talos verehrt...“
In seinen Augen spiegelte sich der Stolz und das immer noch vorhandener Adrenalin des Kampfes.
„Und wer seit ihr?“
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Fr Jan 15, 2016 10:34 am

Innerlich fragte sich Kasumi, ob Syrus Entscheidung vor Ulfric aufzudecken, um wen es sich bei ihm wirklich handelte, die klügste gewesen war und es ihn nicht früher oder später den Kopf kosten würde. Schweigend sah sie zu dem Jarl, gespannt was er darauf entgegnen würde. Überraschtheit, sowie Unglaube lagen in den blauen Augen des Nord, ehe seine Miene sich verhärtete. "Ein Mann von Ehre, der es nicht nötig hat seinen Namen mit Titeln und Heldentaten zu schmücken!", entgegnete er mit kaltem Blick und vor Stolz gerecktem Kinn.
Kasumi grinste. "Mörder des Großkönigs und größter Rebell von Himmelsrand sind keine allzu schöner Titel, wenn Ihr mich fragt." Ulfric sah zu Kasumi. Scheinbar hatte er nicht damit gerechnet dass gerade sie ihm in den Rücken fallen würde, war es doch überall bekannt, dass sie die Sturmmäntel den Kaiserlichen vorzog. Sie zuckte mit den Schultern. "Wisst Ihr, Jarl Ulfric, ich schätze Euch sehr für Euren Mut und Tatendrang etwas verändern zu wollen. Das Kaiserreich wie wir es kennen ist nicht mehr viel Wert... ein Haufen verweichlichter, korrupter Thalmorliebhaber. Wobei... letzteres muss ich zurück nehmen - Nicht einmal das Kaiserreich mag die Thalmor. Nur sind sie zu schwach für einen erneuten Krieg gegen dieses hochnäsige Pack. Die Sturmmantel-Rebellion ist ein netter Ansatz, wird aber auf Dauer keinen Bestand haben, denn Ihr habt vergessen, wer der wahre Feind ist."
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Fr Jan 15, 2016 9:51 pm

Syrus Augen verengten sich und er verschränkte die Hände in einander bevor er sich auf den Tisch legte und den Usurpator mit einer kalten,verachtenden Stimme ansprach.
„Ein Mann mit Ehre...fordert kein Duell mit seinem Großkönig auf Berufung alter Nordtraditionen, und tötet ihn dann mit einer Waffe auf die er niemals Zugriff hat, aber weißt du was Sturmmantel...wie wäre es mit mir?“ Er löste die Finger und legte sie aneinander „Was würdet ihr tun wenn ich euch hier und jetzt Herausfordern würde? Oder noch besser, ich gehe da wieder raus“ Das Drachenblut zeigte auf den Ausgang „und verkünde allen das ich dich herausfordere...der Drachenritter gegen den Sturmmantel wie wäre es, mit Thu'um und allem drum und dran“
Seine Eisblauen Augen schienen zu pulsieren und seine Lippen verzogen sich zu einem grinsen
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Sa Jan 16, 2016 11:10 pm

"Ihr scheint ja ziemlich von Euch selbst überzeugt zu sein wenn -"
"Syrus... du willst dich doch nicht wirklich auf das selbe Niveau hinab begeben, wie er. Wir wissen beide das er niemals auch nur eine Chance gegen das Thu'um eines wahren Drachenblutes hätte. Nichts für ungut...", unterbrach sie Ulfric, bevor er seinen Satz auch nur zu Ende bringen konnte und warf dem Sturmmantel einen entschuldigenden Blick zu. Er wäre ein Narr, die Herausforderung von Syrus allen Ernstes anzunehmen. "Redet nicht von mir, als wäre ich nicht da!" Kasumi seufzte. //Männer...// "Entschuldigt, dass ich gerade versuche Euch vor einem tödlichen Fehler zu bewahren!", zischte sie ihm mit drohendem Unterton in der Stimme entgegen. "Ich weiß Eure Mühe wirklich zu schätzen, Drachenblut, jedoch kann ich sehr wohl auf mich selbst aufpassen!" Kasumi grinste. "Wenn das so ist, braucht Ihr unsere Unterstützung ja nicht." Mit diesen Worten erhob sie sich und stolzierte davon, die Tribüne hinab. Sie konnte sich beinahe bildlich vorstellen, wie der Kopf des Sturmmantels vor Wut rot anlief und ihr Grinsen wurde breiter.
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am So Jan 17, 2016 4:13 am

Syrus sah zu dem Usurpator „Wisst ihr was Sturmmantel? Sie hat recht, ich seid es nicht Wert das ich mich länger mit euch beschäftige, euer dummer Krieg schwächt ganz Tamriel, eure irrsinnige Tirade reist das Land auseinander und nimmt ihm die Männer, wäret ihr nicht so kurzsichtig würdet ihr vielleicht über euren Tellerrand sehen können doch so wie ich das sehen wird das nicht geschehen.“
Der Septim stand auf und ging davon, jedoch stand Galmar Steinfaust auf und blockierte den Weg.
„Ihr könnte jetzt nicht gehen, denkt ihr wir lassen euch gehen nachdem ihr alles wofür wir stehen beleidigt habt, wir werden...“ Doch Syrus schnitt ihm das Wort ab „Was werdet ihr? Versuchen mich aufzuhalten? Wir Drachenblute töten Drache...du bist ein Menschen, ein ziemlich alter noch dazu, ich habe mich gerade im Ring mit Talos gemessen und ihn taumeln lassen, dich würde ich wie einen Blutegel zwischen meinen Fingen zerquetschen“
In seinen Augen funkelte Zorn als Galmar sich mit einem starken Zögern wieder setzte.
Nun zumindest wusste Syrus jetzt was er von den Nords halten konnte die Skyrim ins Chaos gestürzt hatten...sie waren allesamt von Ehre und falschen Ruhmesvorstellungen geblendet..
Er schüttelte den Kopf und verließ die Tribüne sich nach Kasumi umsehend.
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am So Jan 17, 2016 3:22 pm

Kasumi hatte sich seitlich der hölzernen Tribüne positioniert, von wo aus sie gut dem Gesagten lauschen konnte, ohne selbst großartig aufzufallen und in Ruhe auf Syrus warten konnte. Nach seiner kurzen Auseinandersetzung mit Galmar kam er dann auch und sah sich kurz mit einem unauffälligen Blick suchend nach ihr um. Das Drachenblut trat auf ihn zu. "Der arme Gamar... jetzt wird er auf ewig nicht mehr schlafen können." Sie kicherte leise. "Von Ulfric ganz zu schweigen... nicht das er noch Minderwertigkeitskomplexe bekommt."
Sie streckte sich und ließ ihren Blick über den Platz schweifen.
"Also... was machen wir nun, da das erledigt ist? Ich wäre für etwas zu trinken! Natürlich nur, wenn Eure Majestät nichts dagegen einzuwenden hätte.", neckte sie ihn.
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am So Jan 17, 2016 9:48 pm

Der Prinz grinste schief „Hättest du dich eben nicht eingemischt würde ich dich jetzt vielleicht schon Majestät nennen, hätte ich Ulfrik vernichtet hätte ich dich zur Großkönigin gemacht“
Dann lachte er und stellte das Fass wieder ab „Wir müssen das Leer bekommen...das letzte mal als ich in Weißlauf war gab es hier eine Kriegergilde...die Gefährten...meinst du wir können uns zu ihnen gesellen? Wenn es sie denn noch gibt natürlich...“
Er hob das Fass wieder auf und schmunzelte als er daran dachte wie sich die beiden Rebellen schlaflos im Bett drehten.
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Mi Jan 20, 2016 7:44 pm

Kasumi winkte ab. "Wer will schon so genannt werden?", fragte sie, gefolgt von einem Kichern. "Weißt du was: Ich baue lieber meine Karriere als Söldnerin und Heldin aus. Vielleicht bereise ich Nirn, finde neue Kontinente... wer weiß? Zeit habe ich ja genug. Dann schnapp ich mir ne schöne Insel, bau dort ein Haus und nenne sie mein Eigen. Und wenn es mir dort zu langweilig wird, gehe ich einfach wieder... Und ja, die Gefährten gibt es noch. Waren sie als du das letzte mal bei ihnen warst ebenfalls schon ganz, ganz wilde Hündchen?" Kasumi hob eine Augenbraue.
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Mi Jan 20, 2016 8:57 pm

Syrus brach in Lachen aus und sah das Drachenblut an, es dauerte kurz bis er sich wieder gefangen hatte.
„Kasumi...du bist echt einzigartig...wenn auch nur der Hauch einer Chance bestanden hätte irgendeinen Thron zu besteigen hätten sich schon ein Viertel des Hofes meines Vaters auf dem Weg zu den Sänften durch Assassine umbringen lassen, niemand wäre auf die Idee gekommen das für ein einfaches und schönes Leben aufzugeben..“
Dann sah der Prinz kurz in die Ferne und schien Gedankenverloren über etwas nachzudenken.
„Ja..sie waren...Hündchen“ er musste ein breites Grinsen unterdrücken „Aber das war nichts für mich...nicht das ich nicht eine Weile dort blieb...sie hatten ein paar der besten Nahkämpfer...“
Er stockte und fügte dann mit einem grinsen etwas leiser hinzu „Und die besten Säufer hatten sie auch..“
Beinahe schien es so als hätte der das Thema schon wieder vergessen...
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Kasumi Merilis am Mi Jan 20, 2016 9:49 pm

Kasumi verschränkte die Arme vor der Brust und sah ihn mit fast schon so etwas wie Beleidigung an. So lustig war ihre Aussage nun auch wieder nicht gewesen. Schweigend trat sie vor und machte sich auf dem Weg, in Richtung Stadtinneres. Wobei sie kaum glaubte das auch nur einer der Gefährten in Jorrvaskr anzutreffen war, wenn vor den Mauern der Stadt ein gigantisches Fest abgehalten wurde. Erst als sie den Hauptplatz hinter sich gelassen hatten, ging sie auf Syrus Aussage ein. "Versteh mich nicht falsch... Macht ist toll! Ich glaube kaum jemand würde nein sagen, wenn man ihm einen Thron und somit Leute anbieten würde, die alles für einen tun, wenn man es ihnen nur sagt. Dazu eine ganze Armee die hinter einem steht. Man würde von allen respektiert... und beneidet. Man könnte nicht mehr unterscheiden, wer Feind und wer Freund ist und am längsten würde man wohl leben, wenn man nur noch sich selbst vertrauen würde. Ich mag stark sein, aber nicht unsterblich. Ein Pfeil aus dem Hinterhalt durchs Herz... etwas Gift. Verdammt, das ist kein Tod den ich sterben will! Und auch kein Leben, welches mir sonderlich erstrebenswert erscheint. Wir sollten den Augenblick genießen... Nicht nach Macht strebend alles voraus planen um am Ende doch nichts zu erreichen. Vielleicht wird der Tag kommen, an dem ich meine Meinung ändere... doch vorerst. Nein."
avatar
Kasumi Merilis
Admin

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://skyrimrpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Syrus Septim am Do Jan 21, 2016 9:54 pm

Syrus sah sie an und wollte ihr gerade antworten, doch dann fühlte er sich plötzlich seltsam...ihm wurde kalt und ihm stieg der intensive Geruch von Salzwasser in die Nase.
„Was zum..“
Dann war es als würde jemand einen Schalter umlegen und er befand sich mitten in dunklem Wasser, seine Lungen zogen sich zusammen und seine Augen weiteten sich als sich vor ihm eine gigantische Bestie aus der Finsternis schälte und auf ihn zukam, es hatte einen Kopf der an einen Drachen erinnerte aber der Körper war lang und besaß keine Extremitäten wobei sich unter den Schuppen die Muskeln spannten.
Das Drachenblut spürte wie Panik in ihm Aufstieg und dann schien der Seedrache ihn zu bemerkten, mit einer unglaublichen Geschwindigkeit  schoss er nach vorn und riss das enorme Maul auf nur um Syrus mit einem bissen zu verschlingen.
Doch statt einem feuchten Inneren und rötlichen Gedärmen war es als würde Syrus einen Regenbogen entlang stürzen, Farben pulsierten und blitzten extrem auf wobei er seine Augen nicht davor verschließen konnte.
Plötzlich kniete er auf trockenem...staubigem Boden, der Geruch von Asche lag in der Luft und der Himmel war finster und als er vorsichtig den Kopf hob sah er eine finstre Gestalt welche vor Magie zu pulsieren schien, vor dieser Gestalt stand ein Nord in einer seltsamen Robe dessen Hände von einer faszinierenden Aura umhüllt waren dann bemerkte Syrus den intensiven Geruch nach Feuer und...verbranntem Fleisch und sah sich vorsichtig um.
Da riss die Glühende Gestalt ihre Hand nach oben, welche seltsam Golden zu glitzern schien, und schoss einen zischend Strahl Magie auf den Nord zu welcher die Arme hochriss und selbst einen Zauber zu wirken schien wobei sich zwischen den beiden ein Loch in der Luft zu öffnen begann.
Als der magische Strahl das Loch traft gab es ein verstörendes Knochen vibrierendes Geräusch und ein brenne der Schmerz schoss durch Syruses Kopf.
Er wurde durch einen lauten schmerzerfüllten Schrei aus der Ohnmacht gerissen und stellte fest das er auf dem Boden lag, als das Drachenblut seine Augen aufzwang fühlte es sich an als hätte er Alkohol hinein gekippt und alles schien sich zu drehen wobei in seinen Ohren ein Geräusch nachhallte als ob eine stark gespannte Lautenseite gerissen wäre.
„Was...was ist passiert?“ fragte er in die Umgebung, nicht wissend ob Kasumi immer noch da war.
avatar
Syrus Septim

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ebenen vor Weißlauf

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten